Das Thema Plastikmüll ist in den letzten Jahren zu einem immer größeren und wichtigen Thema geworden. Auch wir wollen und müssen unseren Beitrag dazu leisten Plastikmüll zu reduzieren. In diesem Jahr sind unsere ersten Schritte hin zu weniger Müll wie folgt aufzulisten:

  • unsere diesjährigen Teilnehmer und Crew T- Shirts sind aus recyceltem Polyester hergestellt.
  • wir verzichten auf die Plastikverpackung der Shirts.
  • es wird kein Einweggeschirr verwendet.
  • in der Cafeteria setzen wir auf einPfandbecher System. Bitte gebt die Pfandbecher  (2 Euro/Becher) wieder ab! Gern auch bei unserem diesjährigen Spendenprojekt für Bedürftige. Gebt ihr den Becher am Stand von„Arjan loopt“ab, verzichtet ihr auf die 2 Euro, diese fließen dann in das Projekt für Obdachlose.  
  • die Strecken- und Zielverpflegung wir in (kompostierbaren) Bio-Bechern gereicht.
  • bringt gern eure eigenen Badekappen mit zum Wettkampf! Bitte nur helle Farben und kein schwarz! Für den Notfall haben wir Badekappen vor Ort! Unser Partner ZOGGS ist seinerseits auch aktiv im Umweltschutz und hat Bademoden aus ECOLAST – recycelten Polyester – auf den Markt gebracht. Schaut da gern mal nach www.zoggs.com
  • Auf der Radrunde wird es keine Verpflegung mehr geben, da wir selbst die Bio-Becher nicht mehr aus dem Straßengraben fischen wollen. Bitte nehmt eure eigene Trinkflasche mit aufs Rad.
  • Gel- und Riegelverpackungsmaterial bitte nicht in den Straßengraben oder auf die Laufstrecke werfen. Zuwiderhandlung wird von den Kampfrichtern geahndet.